Aus dem Stadler Areal wird der Werkplatz Altenrhein

Die neu geschaffene Identität und der Auftritt als Werkplatz Altenrhein werden die Tradition des Areals weiterführen. So setzt die Eigentümerin Swisscanto Invest by Zürcher Kantonalbank auch in Zukunft auf Unternehmen aus Industrie und Gewerbe und sorgt dank einer guten Durchmischung dafür, dass alle ansässigen Unternehmen voneinander profitieren und Synergien nutzen können.

Mit dem Wegzug eines Grossteils der Pro­duk­tion von Stadler Rail und der Neuaus­rich­tung des Are­als ergibt sich für pro­duzierende Indus­triebe­triebe, aber auch für Logis­tik­er die ein­ma­lige Chance, sich auf ein­er grossen Fläche anzusiedeln. In der ersten Phase liegt der Fokus klar auf der Ver­mi­etung gross­er Flächen, in ein­er zweit­en Phase sollen auch Inter­essen­ten mit gerin­gerem Platzbe­darf ange­sprochen wer­den. Dank dem Mul­ti-Ten­ant-Ansatz wird es zu ein­er span­nen­den Durch­mis­chung kom­men, wovon let­zten Endes alle Beteiligten prof­i­tieren kön­nen. Geplant ist aber nicht nur, den neue Mietern eine gute Aus­gangslage zu bieten, son­dern das Are­al als Gesamtes aufzu­werten, wovon auch beste­hende Mieter prof­i­tieren kön­nen.